Damen: die Heidner Damen verabschieden sich mit einem Sieg

Am Sonntag 18. Februar 2018 wurde das Team aus Weinfelden zum letzten Spiel der Saison im Sportzentrum Dieschen erwartet.

Das Heimteam legte gut los und konnte bereits in der 6. Spielminute den zweiten Treffer bejubeln. Kurz vor dem zweiten Treffer wurden aber die Heidnerinnen mit einer Strafenvielzahl durch Reklamieren bestraft, was bedeutete das Ladina Planta sich für 14 Minuten in die Kühlbox setzte. Es entstand immer wieder Chaos durch Wechselfehler, was sich leider auf der Strafenliste bemerkbar machte. So wurden im ersten Drittel für die Damen  aus der Lenzerheide insgesamt 22 Strafminuten verbucht – was eindeutig zu viel war.

Alle hofften, dass der Pausentee die nötige Konzentration zurückkommen liess, denn das Spiel konnte nur noch besser werden. Leider war dem nicht so und bereits 21 Sekunden nach dem Neubeginn schossen die Weinfelderinnen zum 2:1 ein. Überdies ging ein Ruck durch das Heimteam und bis zur 45. Spielminute konnte ein 2-Tore-Vorsprung wieder hergestellt werden. Die Gastmannschaft liess sich jedoch nicht abschütteln und erzielte erneut den Anschlusstreffer.

Der Start ins 3. Drittel startete mit zwei weiteren Toren der Heidnerinnen innert einer Minute und alle glaubten der Knoten sei nun endgültig geplatzt. Die Rechnung wurde ohne die Weinfelderinnen gemacht und so hiess es nach 48 gespielten Minuten 5:4 für Lenzerheide. Das Zittern konnte jedoch durch einen schnellen Toreinschuss vom Ladina Tschuor noch vertagt werden. Eine weitere schlechte Phase mit drei aufeinanderfolgenden Strafen der Heimmannschaft brachte was kommen musste – es fiel kurz vor Ende der Partie der Ausgleichstreffer. Somit ging es direkt ins Penaltyschiessen. Dieses konnten die Heidnerinner äussert souverän für sich entscheiden.

So gewannen die Damen des EHC Lenzerheide-Valbella das letzte Spiel mit 7:6. Die Saison der Heidnerinnen endet trotz dieses Sieges auf dem letzten Tabellenplatz.