Martin Hänggi wird Trainer des EHC Lenzerheide-Valbella

Der EHC Lenzerheide-Valbella erhält einen neuen Headcoach für die erste Mannschaft: Der Davoser Martin Hänggi, Skills Coach und Ausbildungsexperte bei Swiss Eishockey, tritt per 1. Mai 2021 die Nachfolge des Trios Tommy Neiniger, Denis Ehinger und Thomas Simeon an. Gleichzeitig wird er auch sein spezifisches Know-how in Absprache mit dem Nachwuchs-cheftrainer Ramon Pfranger bei den Junioren einbringen.

«Ich freue mich sehr, dass wir mit Martin Hänggi einen ausgewiesenen Ausbildner und Eishockeyexperten für unser 2. Liga-Team gewinnen konnten. Martin Hänggi ist ein Glücksfall, bringt er doch als Profispieler und Coach viel Erfahrung im Schweizer Eishockey auf die Lenzerheide mit», erklärt Hansjürg Bundi, designierter Sportchef 1. Mannschaft.

Bereits während seiner aktiven Spielerkarriere (225 Spiele in der NLA und NLB beim HC Davos, HC Lausanne, EHC Bülach und SC Herisau von 1989 – 1998, zweimal Meister NLB) war der Davoser Martin Hänggi bei sämtlichen Clubs als Trainer im Nachwuchsbereich tätig, ehe er sich von 1998 bis 2018 als Profi Speed-Inlineskater und Profi-Eisschnellläufer in der Schweizer Nationalmannschaft einen Namen machte. Von 2010 bis 2018 bildete er den HCD-Nachwuchs als Powerskating-Coach aus. Überdies trainierte er die Powerplayer Davos in der 3. und 4. Liga von 2008 bis 2020.

Ausbildungsfachmann bei Swiss Ice Hockey

Bei Swiss Ice Hockey arbeitet Martin Hänggi seit 2017 als Experte für die Trainerausbildung, als Powerskating-Coach sowie Lehrmittelentwickler aktiv auf Mandatsbasis mit. «Martin Hänggi ist für uns eine Idealbesetzung. Er bringt ein enorm breit gefächertes Know-how ein. Zudem überzeugt er mit seinem Auftritt und seinen ausgeprägten kommunikativen Fähigkeiten. Martin ergänzt optimal unser Coaching Staff und wird mit dieser Crew unsere Strategie des EHC Lenzerheide-Valbella als Ausbildungsverein stärken», so Hansjürg Bundi weiter.

Auch Martin Hänggi blickt zuversichtlich auf seine neue Herausforderung: «Mein ganzes Wissen und die vielfältigen Erfahrungen im Ausbildungsbereich bringe ich nun in den EHC Lenzerheide-Valbella mit. Besonders freue mich auf die Arbeit auf dem Eis mit der 1. Mannschaft als Headcoach. Wir wollen mit dem ganzen Staff gemeinsam den eingeschlagenen Weg weiterführen und die erste Mannschaft des EHC Lenzerheide-Valbella weiterentwickeln», so der 53-Jährige.

Erklärtes Ziel von Sportchef Bundi ist es, erste Früchte der intensiven Aufbauarbeit im Heidner Nachwuchs ernten zu können und vermehrt Spieler aus den eigenen Juniorenreihen ins Fanionteam einzubinden. Gleichzeitig ist der EHC Lenzerheide-Valbella weiterhin aktiv auf dem Transfermarkt tätig und will das Kader der 1. Mannschaft für die Spielzeit 2021/22 mit gezielten Zuzügen verstärken.