Die Mini A zu Besuch im Thurgau

Am Sonntag, 26. November 2017 führte der Weg unserer Mini A in den Kanton Thurgau zum SC Weinfelden. Nachdem man diesen Gegner bei der Saisoneröffnung schon einmal bezwungen hatte und zusammen mit dem Sieg vom letzten Wochenende im Hinterkopf, gingen die Minis des EHC Arosa und EHC Lenzerheide-Valbella entsprechend zuversichtlich ins Spiel.

Das erste Drittel verlief kann auch ganz nach unserem Gusto: nach den ersten 20 Minuten leuchtete auf der Anzeigetafel ein 0:6.

47 Sekunden nach Anpfiff zum zweiten Drittel durften wir uns über ein weiteres Goal freuen. Dies war aber im Mitteldrittel der einzige Treffer für unsere Farben, denn jetzt gaben die Gastgeber vermehrt Gas. Der Weinfelder Goalie konnte sich gegenüber dem ersten Drittel auch steigern und die Pucks fielen nicht mehr so einfach ins Netz. Jetzt hiess es für unsere Minis bloss nicht nachlassen und übermütig werden. Aber die Jungs spielten weiterhin konzentriert und nach 40 Minuten lautete der Spielstand 0:7.

Auch das letzte Drittel war spannend. Nachdem die Weinfelder vor allem im ersten Drittel viele Strafen kassierten, waren jetzt unsere Spieler häufig in der Kühlbox anzutreffen. Trotzdem durften wir das „Stängeli“ füllen, und bis 6 Minuten vor Schluss konnte unser Goalie seinen Kasten sauber halten. Dann in der 55. Minute gelang den Gastebern der Ehrentreffer und 37 Sekunden vor Schluss musste sich unser Goalie ein zweites Mal bezwingen lassen. Mit dem Schlussresultat von 2:10 und drei Punkten im Gepäck durften wir den Heimweg ins Bündnerland wieder antreten. Super gemacht, Jungs, weiter so!