Damen: Niederlage nach Penaltyschiessen

Am Sonntag, 14. Januar stand für das Damenteam das erste Heimspiel im neuen Jahr an. Als Gegner wurde die Mannschaft aus Schaffhausen empfangen.

In der Tabelle sieht man sich als Nachbarn, so belegt Schaffhausen den 6. Zwischenrang und die Damen des EHC Lenzerheide-Valbella den 7. und somit letzten Schlussrang. Den Spielerinnen war klar, dass gegen die neu in die Meisterschaft eingestiegenen Schaffhauserinnen bei starkem Auftreten drei Punkte im Bereich des Möglichen sind.

Der Start der Heidnerinnen war leicht verhalten und unsicher, dies wussten die Schaffhauserinnen auszunützen. So zeigte die Anzeigetafel bereits nach zwei Minuten einen 0:2 Rückstand für das Heimteam an. Diese zwei Gegentreffer zeigten Wirkung, die Heimmannschaft agierte konzentrierter und lies im ersten Drittel keine weiteren Gegentreffer zu.

Zu Beginn des 2. Spieldrittels konnten die Spielerinnen unter der Interimsführung vom Orlando Campagnari die starke, solide Leistung beibehalten und erarbeiteten sich sehenswerte Chancen, leider blieb der Puck entweder am Gehäuse oder in der Ausrüstung des Goalies hängen. Die Heidnerinnen liessen nicht nach und drückten die Gastmannschaft immer wieder in die Defensive und so kam was kommen musste der Heimmannschaft gelang ziemlich genau zur Spielhäflte der Anschlusstreffer. Bevor die Schaffhauserinnen den Treffer verdauen konnten doppelte Martina Steiger nach und die Matchuhr zeigte ein 2:2 an.

Durch einen verletzungsbedingten Ausfall wurde zum Start des 3. Drittels auf zwei Blöcke im Heimteam umgestellt. Diese Massnahme zeigte Wirkung und so gelang in der 52. Spielminute die erstmalige Führung Die Schaffhauserinnen zeigten über diesen erhaltenen Gegentreffer eine schnelle Reaktion und knapp zwei Minuten später stand es bereits 3:3. Beide Mannschaften mobilisierten noch die letzten Kräfte um noch eine spielentscheidende Chance zu erarbeiten, die Spieluhr zeigte keine Gnade und somit musste das Penaltyschiessen über die 3 zu vergebenen Punkt entscheiden.

Beide Goalies und alle antretenden Spielerinnen zeigten ihr ganzen Können, doch am Schluss stand das Spielglück auf der Seite der Schaffhauserinnen und somit verliess man das Eis nur mit einem gewonnen Punkt.