Das vorweihnachtliche Spiel der Minis im Engadin

Am Tag vor Heilig Abend führte der Weg unsere Minis ins wolkenverhangene Engadin. Ob das Christkind wohl 3 Punkte für unsere Jungs und die beiden Lauras bereithält?

Wie schon beim Hinspiel im November standen sich zwei ebenbürtige Mannschaften auf dem Eis gegenüber. Unsere Minis hatten mehrere gute Torchancen, die jedoch vom überragend spielenden Goalie der Gastgeber jeweils zunichte gemacht wurden. 44 Sekunden vor der ersten Pausensirene gelang dann den Engadinern der erste Treffer.

Zu Beginn des Mitteldrittels legten unsere Minis los wie die Feuerwehr: eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf den Gegner zu und innerhalb der der ersten 4 Minuten dieses Spielabschnitts hatten unsere Spieler 5 bis 6 Torchancen, aber der Puck war am gegnerischen Goalie nicht vorbei zu bekommen. Dann endlich, in der 26. Minute kam der Ausgleichstreffer von Fluri Schmid. In der 31. Minute konnte dann Ivan Bläsi den Führungstreffer erzielen und 65 Sekunden später doppelte erneut Fluri Schmid nach. In der 33. Minute konnten dann die Engadiner auf 2:3 verkürzen.

Auch im letzten Spielabschnitt blieb es spannend. Unsere Jungs und die beiden Lauras blieben konzentriert bei der Sache. Sie erfreuten die zahlreichen Zuschauer mit gutem Zusammenspiel und schönen Spielzügen. Dies wurde dann auch in der 47. Minute mit dem vierten Treffer durch Nino Hasenstab und in der 56. Minute durch ein weiteres Tor von Timo Cola belohnt.

Mit dem Schlussresultat vom 2:5 gingen unsere Minis vom Eis. Die drei Punkte waren kein Geschenk vom Christkind, sondern die habt ihr euch hart erarbeitet und zu recht verdient!